IE

REFA-Advanced Industrial Engineer

Suchen Sie den Einstieg in eine neue verantwortungsvolle Position, oder wollen Sie in kürzester Zeit spezielles Fach- und Managementwissen von Praktikern erfahren? Dann ist das Advanced Industrial Engineering genau auf Sie zugeschnitten.

Trennlinie RGB 0_102_161 blau 892x2px 72dpi

DER NUTZEN

Warum nicht mehr REFA IE, sondern REFA ADVANCED Industrial Engineering? Auf diese Frage gibt es nur eine Antwort: Die Kundenbedürfnisse und Marktanforderungen haben sich verändert! Sie als erfahrene Führungskraft oder Ingenieur sollten bei richtungsweisenden Themen nicht nur mitreden können, sondern sich sicher sein, dass Sie alle Entscheidungen mit fundiertem Wissen treffen und auch verantworten können. Doch um sich aktuelles Know-how aneignen zu können, fehlt Ihnen im Unternehmensalltag oft vor allem die Zeit! Schnelle Wissensvermittlung setzt sowohl Top-Referenten aus der Unternehmenspraxis als auch Inhalte voraus,die sich weniger mit theoretischem Grundlagenwissen, aber dafür mehr mit Beispielen und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten in den Unternehmen beschäftigen.

Trennlinie RGB 0_102_161 blau 892x2px 72dpi

DIE ZIELGRUPPEN

  • Fach- und Führungskräfte des operativen Managements aus Industrie, Dienstleistung und Verwaltung„„
  • Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Vertrieb, Logistik, Arbeitsvorbereitung, Instandhaltung und Produktion sowie aus kaufmännischen Bereichen
  • Hochschulabsolventen„„
  • Bereichs-/Werksleiter und Geschäftsführer„„
  • Nachwuchsführungskräfte
  • Techniker, Meister mit Berufs- und Führungserfahrung„„

Trennlinie RGB 0_102_161 blau 892x2px 72dpi

DER WEG

Die Ausbildung ist zielorientiert aufgebaut und besteht aus einzelnen kurzen Kompaktseminaren (max. 3 Tage), die aktuelle Praxiswerkzeuge aus den Unternehmen beinhalten. Sie erlangen in kürzester Zeit durch Praktiker modernes Handwerkszeug für Ihren Unternehmensalltag. Vorkenntnisse in den Bereichen der Organisationsmanagement und der REFA-Kernkompetenz (REFA-Kompetenz im IE) können nach entsprechenden Nachweisen anerkannt werden.

Trennlinie RGB 0_102_161 blau 892x2px 72dpi

Etappen

Bausteine / Seminare

Tage

Urkunde

REFA-ADVANCED INDUSTRIAL ENGINEER

16

Bescheinigung

Betriebswirtschaftliche Grundlagen I

3


  • Grundbegriffe der Betriebswirtschaftslehre
  • Einblick in das Rechnungswesen, den Jahresabschluss, die Bestandteile einer Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bewertungsprobleme im Jahresabschluss
  • Erfolgs-, Liquiditäts- und Strukturkennzahlen, Kennzahlensysteme
  • Basel II - Rating
  • Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung
  • Investitionsrechnung und -beurteilung, Finanzpläne für Investitionen


Bescheinigung

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II

2


  • Aufbau eines betriebswirtschaftlichen Reportings für Abteilungen, betriebliche Einheiten sowie das gesamte Unternehmen
  • Planung und Steuerung betriebswirtschaftlicher Daten mit Hilfe von Erfolgs- und Liquiditätsrechnungen
  • geschlossenes Fallbeispiel zum Reporting sowie zur Erfolgs- und Liquiditätsrechnung
  • Vorbereitung und Aufbereitung von Investitionsentscheidungen im Unternehmen gegenüber Banken und Gesellschaftern


Bescheinigung

Lager- und Materialflussoptimierung

2


  • Erfassung der Basisdaten
  • Darstellung der Materialfluss- und Lagerabläufe
  • Optimierung von Materialfluss und Lager
  • Ermittlung des Ratio-Potenzials in Materialfluss und Lager
  • Bewertung der Veränderungsvarianten
  • Realisierung des Ratio-Potenzials


Bescheinigung

Fabrik- und Betriebsstättenplanung

2


  • Hauptziele und -aufgaben der Fabrik- und Betriebsstättenplanung und deren Auswirkung auf die logistischen Abläufe
  • Grundlagen der Prozessorientierung und -planung
  • Betriebsanalyse und Betriebsgestaltung
  • Standortplanung
  • Grundzüge von Materialflusskonzepten (z. B. One-Piece-Flow)
  • Methoden zur systematischen Analyse der betrieblichen Gegebenheiten
  • Bedeutung der Layoutplanung
  • Bedeutung der innerbetrieblichen Kunden- und Lieferantenverbindung


Bescheinigung

Optimierung der Produktionsabläufe

2


  • Neue Herausforderungen für die Produktion
  • Methoden zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit (Lean Management, KVP etc.)
  • Auswahl geeigneter Werkzeuge
  • Rolle der Führungskraft
  • Planung und Einführung neuer Methoden/Werkzeuge – Einbindung der Mitarbeiter
  • Von der Einführung zur Nachhaltigkeit – die Rolle der Mitarbeiter


Bescheinigung

Lean Production

2


  • Elemente der Lean Production
  • Grundprinzipien schlanker Produktion (Verschwendung im Informations- und Materialfluss eliminieren, Probleme lösen, Arbeiten mit Standards)
  • Wertstromanalyse und -design (vom Ist-Zustand zum Soll-Zustand)
  • Fließfertigung (Grundlagen, Entwicklung, Erfahrungswerte und Richtlinien)  
  • Wettbewerbsvorteil durch flexible und kundenorientierte Produktion


Bescheinigung

Planspiel "Global Factory"

3


  • Führung eines international tätigen Unternehmens
  • Strategische Positionierung und operative Planung
  • Controlling-Grundlagen (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Liquidität, Cashflow, Kennzahlen)
  • Kalkulation und Kostenrechnung
  • Auftragsmanagement



Repetitorium / Abschlussprüfung



Sie schließen mit der persönlichen Bearbeitung eines konkreten Themas bzw. Projektes aus Ihrem beruflichen Umfeld ab. Die Ergebnisse der Arbeit stellen Sie am Ende der jeweiligen Ausbildung einem ausgewählten Kreis von REFA Gutachtern vor.