REFA-Prozessmanager in der Verwaltung

Die Ablösung einer Funktionsorganisation in eine Prozessorganisation ermöglicht es, flexibel auf die Wünsche der Leistungsempfänger zu reagieren. Das bisher vorherrschende Abteilungs- und Bereichsdenkens verlagert sich hin zum Prozessdenken. Organisatorische Einheiten ändern sich von Fachabteilungen zu Prozessteams. Die in kleine Einzelschritte aufgegliederten Arbeitsschritte werden wieder zu einem Ganzen zusammengefügt. Prozessteams führen einen vollständigen Geschäftsprozess gemeinsam durch. Mitarbeiter werden zu Mitgestaltern der Arbeitsprozesse und bekommen einen hohen Verantwortungs- und Entscheidungsspielraum.

Der Nutzen
 

  • Sie kennen die speziellen organisatorischen Voraussetzungen und Vorgehensweisen beim Prozessmanagement.
  • Sie können an Projekten zur Einführung von Prozessmanagement-Systemen mitarbeiten bzw. solche Projekte leiten.
  • Sie kennen die interdisziplinären Zusammenhänge zwischen e-government, Geschäftsprozessmanagement und Veränderungsmanagement.

Der Weg
 

Die Ausbildung zum REFA-Prozessmanager für Verwaltungen besteht aus sechs Seminaren und endet mit einer Abschlussprüfung im Seminar "Prozesse managen". Jedes Seminar kann auch einzeln besucht werden.

Etappen

Bausteine / Seminare

Tage
UrkundeREFA-Prozessmanager in der Verwaltung16
persönl. Teilnahme-
bescheinigung

Grundlagen des Prozessmanagement

  • Das Vorgehensmodell zum Prozessmanagement
  • Aufgabengliederung, Aufgabenverteilung und Funktionsanalyse
  • Interviewtechnik
  • ABC-Analyse
  • Ablaufstrukturen- und Prozessdarstellungen
  • Berechnung von Bearbeitungs- und Durchlaufzeiten
  • Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse
 
2
persönl. Teilnahme-
bescheinigung

Prozessmanagement Verwaltung

  • Organisations- und Prozessmanagement (Geschäftsprozesse, Prozess- und Systemmanagement, Prozessgestaltung, Prozessschnittstellen)
  • Projektorganisatorische Rahmenbedingungen des Prozessmanagements
  • Prozess-Kostenrechnung
  • Prozess-Sicherungsmaßnahmen
  • Vorgehenskonzept im Prozessmanagement
  • Optimierungsansätze für Verwaltungs- und Dienstleistungsprozesse
  • Beispiele und Praxisanwendungen
 
3
persönl. Teilnahme-
bescheinigung

Projektmanagement und Projektcontrolling

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Projektorganisation
  • Kriterien und Varianten der Institutionalisierung
  • Vorgehensweise bei Organisationsvorhaben
  • Vorgehensweise für Projekte (Standardphasenmodell)
  • Projektcontrolling (Ziele, Aufgaben, Organisation, Methoden und Instrumente)
  • Abweichungsanalyse und Steuerungsmaßnahmen
  • Fallstudie
 
3
persönl. Teilnahme-
bescheinigung

Veränderungsmanagement

  • Unterschiedliche Entwicklungsphasen in Verwaltungen – wirksame Begleitung
  • Systemische Sichtweise als Entscheidungshilfe und Orientierung
  • Erfolgreicher Einsatz des Veränderungszyklus als Diagnose und Steuerungsinstrument
  • Erkennen von Störungen und deren Abbau
  • Reaktionen von Menschen in Veränderungsprozessen und Entwicklung geeigneter Handlungsstrategien
  • Beteiligung und Information als wesentliche Einflussgrößen in Change-Prozessen
 
3
persönl. Teilnahme-
bescheinigung

E-Goverment

  • E-Government, Definition und Historie
  • E-Government und New Public Management
  • EU-Dienstleistungsrichtlinie als Treiber von E-Government
  • IT-Gewährleistungsarchitektur für E-Government und der Einsatz in Verwaltungs-Prozessen
  • Steuerung von E-Government-Projekten
 
3
persönl. Teilnahme-
bescheinigung

Prozesse managen - Prüfung

  • Optimierungsansätze für Verwaltungs- und Dienstleistungsprozesse, auch aus dem IT-Bereich
  • Aufbau eines KVP-Teams und dessen Aufgaben
  • Festlegung und Ermittlung von Prozesskennzahlen
  • Beispiele und Praxisanwendungen an einem konkreten Fallbeispiel
  • Abschlussprüfung zur Ausbildung
 
2